Wir Menschen werden im Laufe der Zeit älter – sowohl körperlich als auch geistig. Diesen Prozess kann man nicht aufhalten, aber man kann dafür sorgen, dass man im Alter noch fit ist. Wichtig für die körperliche Gesundheit sind ein gesunder Lebensstil und die Minimierung von Krankheitsrisiken. Mindestens genauso wichtig, wie die körperliche Gesundheit, ist die geistige Gesundheit. Doch wie können wir dafür sorgen, dass wir im Alter noch geistig fit sind? Die Antwort ist Gehirntraining.

Warum ist es so wichtig, dass unser Gehirn fit bleibt?

Im Gehirn werden ständig neue Verknüpfungen zwischen einzelnen Nervenzellen gebildet. Dieser Prozess fängt ab ca. 40 Jahren an sich zu verlangsamen. Jedoch altert jeder Mensch anders und individuell und die Auswirkungen auf die geistigen und körperlichen Fähigkeiten sind jedes Mal anders. Daher gibt es keinen einheitlichen Weg, um im Alter fit und gesund zu bleiben. Aber es gibt viele verschiedene Methoden dagegen anzugehen. Eine Methode, um sowohl den Körper als auch den Geist fit zu halten ist die Bewegung. Denn es wird sowohl der Körper als auch das Gehirn gut durchblutet. Hierbei ist wichtig, dass in angemessenen Einheiten trainiert wird und man sich nicht vollkommen verausgabt. Eine gesunde Ernährung ist ebenso wichtig für einen gesunden Körper und Geist, denn bekanntlich fließt ein Großteil der aufgenommenen Kalorien in die Funktion des Gehirns.

Geistige Aktivität ist genauso wichtig, wie Bewegung

Es läuft nach demselben Prinzip wir beim Körper: trainieren wir unser Gehirn, bleibt es gesund und fit. Durch verschiedene neue Aktivitäten werden im Gehirn neue Nervenverbindungen gebildet, wodurch unser Gehirn gestärkt wird. Es gibt keine einheitliche Aktivität, die das Wachstum neuer Nervenbahnen anregt. Jedoch ist es wissenschaftlich bewiesen, dass das ständige Ausprobieren von neuen Aktivitäten besonders effektiv ist. Generell zählen Spiele wie Schach und Poker und das Lesen von anspruchsvolleren Büchern als effektives Gehirntraining. Eine Methode, um das Gehirn zu trainieren, ist das Lösen des Rubik’s Würfels. Hier wird sowohl das Gehirn im Allgemeinen trainiert, als auch die Geduld und das strategische Denken. Der Zauberwürfel hilft dabei, das Gedächtnis und die räumliche Wahrnehmung zu verbessern und das logische Verständnis zu trainieren.  Zudem hat man die Möglichkeit, sich kontinuierlich zu verbessern, denn es gibt einen 2×2, einen 3×3 und einen 4×4 Würfel, die dementsprechend schwieriger werden. So ist ein effektives garantiert!